judenstern.com

Der Davidsstern

Es gehört zum Highschool-Programm Israels jungen Studenten in den höheren Levels mit Israelflagge, auf dem der Davidstern zu sehen ist, das größte Konzentrationslager in Polen besuchen zu lassen. Ob jemand diese Gruppen durch das Stammlager oder über die Todesrampe in Birkenau ziehen sieht, bekommt ein beklemmendes Gefühl und hält einen respektvollen Abstand.

Auf Schritt und Tritt werden in diesem, 1940 von den Nationalsozialisten errichteten Lager, der Judenstern, das Thema Judenverfolgung und die Anliegen der Juden und des Judentums bewusst. In Auschwitz kam es in den Begegnungsräumen, vor nicht allzu langer Zeit, zu einer historischen Begegnung, die emotionaler und erschütternder für beide Seiten nicht sein konnte.

Der Enkel des Lagerleiters Rudolf Höß, Rainer suchte in Auschwitz zu verstehen, was mit seinem Namen los ist und stellte sich der Herausforderung der nachkommenden Generation junger Juden zu stellen, die sich auf Flaggen mit dem Davidstern stützten. Viele Fragen, viel Verzweiflung, viele Tränen und ein ehemaliger Lagerinsasse, der die Hölle von Auschwitz überlebte, reichte ihm die Hand und sagte: “Du trägst keine Schuld dafür, was dein Großvater tat.

“Wir konnten zu wenig dagegen tun!”

Der Davidstern beruft sich eigentlich auf den Nationengründer, den König Davids

Der Davidstern beruft sich eigentlich auf den Nationengründer, den König David

“Wir haben nichts davon gewusst”, ist eine Verdrängung der grausamen Realität, dass Menschen im Namen einer Rassenideologie für immer ausgelöscht werden sollten. Die Züge rollten sichtbar über die Schienen des Hitlerreiches nach Auschwitz, Sobibor, Treblinka und vielen anderen mehr.

60 Kilometer westlich von der alten polnischen Königsstadt Krakau entfernt liegt das Konzentrations- und Vernichtungslager. Auschwitz wurde Synonym für den millionenfachen Mord an Juden wegen des Davidsterns.

Aber nicht nur Juden verloren einzig und allein wegen ihrer ethnischen Herkunft ihr Leben. Eine Millionen Menschen gingen durch die Schornsteine der nach der Befreiung zerstörten Krematorien. Die Asche flog an manchen Tagen bis nach Krakau und ging auf die Felder nieder. Ein kleiner künstlicher See hinter den ehemaligen Krematorien ist ein hunderttausendfacher Friedhof.

Heute ist der Davidstern Symbol für Anspruch und Anliegen des Staates Israel und der Identifikation mit der ethnischen wie religiösen Zugehörigkeit zum Judentum.

“Erinnerung ist der Anfang der Erlösung”

So steht es auf einer Gedenk- und Mahntafel in Jerusalem in der nationalen Gedenkstätte Yad Vashem. Hier wird an die Tragödie des Davidsterns in der Schoah erinnert. Aber auch an die dreitausendjährigen Geschichte unter dem Davidstern.

Der Davidstern, sechszackig, entstehend durch zwei gleichschenklige aufeinandergelegte Dreiecke, wurde zum Symbol für ein Jahrhundert währendes Leid in Pogromen, Verfolgungen und speziellen Judengesetzen.

Heute ist der Davidstern stolzes Zeichen einer Nation, die sich damit auf den eigentlichen Nationengründer, den König David beruft.

Ein Sohn Isais aus Betlehem, der noch zu Lebzeiten von König Saul zu seinem Nachfolger vom Propheten Samuel gesalbt wurde.